Der Weg

 

GEMEINSCHAFTSPRAXIS SEETAL
für systemisch-lösungsorientierte Therapie und Beratungs sowie ZRM und PSI-Angebote

 

Das Beratungs- und Therapieangebot der Praxis richtet sich an Einzelne, Paare und Familien. Bei uns wird der Blick in die Zukunft gerichtet und zusammen mit den Klienten werden Lösungen konstruiert. Diese Lösungen können dabei vom Problem völlig unabhängig und verschieden sein. Komplizierte Probleme erfordern nicht notwendigerweise komplizierte Lösungen. Die Aufgabe der Therapeuten besteht darin, den Klienten kompetente Persönlichkeitsanteile, Fähigkeiten und Ressourcen bewusst zu machen.

 

Der Unterschied zu anderen therapeutischen Verfahren soll mit einer Geschichte von Schwing (2011, S. 11) deutlich gemacht werden:

Ein alter Indianer unterhält sich mit seinem Enkel. Er sagt ihm, dass zwei Wölfe um sein Herz kämpfen würden. Der eine wolle ihn in negative Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen verstricken und der andere in positive. Auf die Frage des Enkels, welcher Wolf schlussendlich im Kampf um das Herz des Grossvaters den Sieg erringen werde, antwortet dieser: Derjenige, den ich füttere.

 

Im systemisch-lösungsorientierten Verfahren füttern wir den positiven Wolf, in dem wir den Fokus der Aufmerksamkeit auf Ziele richten und auf das, was Menschen bereits in dieser Richtung tun. Sich auf Ziele zu fokussieren hat zur Folge, dass wir darüber nachdenken was wir wollen, was wir anstreben, wohin wir uns entwickeln möchten und uns nicht mit dem beschäftigen was wir nicht mehr wollen, was wir weg haben wollen, was wir möglicherweise als Problem, als ein Defizit bezeichnen. Fokussieren wir uns darauf, was wir an Gelingendem bereits tun entdecken wir Ressourcen, Fähigkeiten, die wir im Alltag zur Zielerreichung bereits einsetzen. Wir beschäftigen uns also mit Gelingendem, mit Erfolgsgeschichten anstelle von negativen Erfahrungen, Unvermögen, Mangel.

 

Das Zürcher Ressourcenmodell (ZRM), von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause an der Uni Zürich entwickelt, ergänzt sehr gut die systemisch-lösungsorientierten Arbeitsweise. Mit Hilfe dieses Selbstmanagementtrainings entwickeln und erweitern Coachees, Beratene  ihre Selbstmanagementkompetenzen. ZRM  basiert auf vier Grundpfeilern: Ressourcenorientierung, Ganzheitlichkeit, Individuallität und Praxisbezug.

 

Nicht jede Fragestellung im Leben eines Menschen verlangt Therapie / Beratung:

Im Selbstmanagementtraining des ZRM werden Menschen befähigt, ihre Themen und Fragestellungen in eigener Regie, angeleitet durch TrainerInnen,  anzugehen. Gerade wenn es sich um Veränderungen handelt, bei denen zuerst die Einstellung verändert werden muss, ist die besondere Zielbildung im ZRM nach unserer Erfahrung ein sehr wirkungsvolles und hilfreiches Instrument.


In der Praxis werden so

- neue Lösungen für alte Probleme gesucht,
- kreative Zukunftsbilder entwickelt,
- abgerissene Gesprächsfäden neu geknüpft,
- lang Ungesagtes endlich ausgesprochen,
- Ziele verwirklicht
- und der Blick für Fähigkeiten und Möglichkeiten der Klienten geschärft.

 

Systemisch-lösungsorientierte Therapie / Beratung / ZRM / PSI kann

- erstarrte Beziehungen wieder in Bewegung bringen,
- verfahrene Konflikte mit Hilfe von aussen aufweichen,
- die Augen dafür öffnen, was gut läuft und so bleiben soll,
- dafür sorgen, dass Ärger konstruktiv auf den Tisch kommt und vieles mehr...

 

In einer PSI-Kompetenzberatung können Sie erfahren was Ihr Handeln leitet, ob sich Motivstärken in Bezug auf Anschluss, Leistung und Macht bewusst und unbewusst gleich stark ausgeprägt zeigen und/oder, ob es Diskrepanzen gibt in Bezug auf Ihre Selbsteinschätzung. Sie erhalten ein Bild über den Umsetzungsstil in den verschiedenen Motiven und Sie haben vor allem Aufschluss über Ihre Selbststeuerungskompetenzen.
Ablauf eine PSI-Kompetenzberatung: Es findet ein erstes Gespräch statt um einander kennen zu lernen und zu klären wozu diese Beratung ein nützliches Mittel sein soll.  (1h)
Sie erhalten die Zugangsdaten um den Persönlichkeitstest (daheim an Ihrem PC) durchzuführen.
Von Impart erhält die Beraterin die Testergebnisse, welche diese (zuerst für sich) auswertet
In einem weiteren Gespräch wird das Testergebnis besprochen (2 h) und die Möglichkeiten diskutiert, die helfen könnten Selbstmanagementkompetenzen zu fördern und Beklagtes, z.B. „es ist mir Alles zu viel“ zu minimieren.  Das Testergebnis wird also mit der Kundin, dem Kunden besprochen und mit ihr/ihm geschaut, inwiefern Anliegen und Testergebnis miteinander korrespondieren,  was das Klientensystem verändern könnte, und wie sich allfällige Testergebnisse in Beschreibungen des Kunden wiederspiegeln. Sofern von der Kundschaft gewünscht kann mit systemisch-lösungsorientierten, hypnosystemischen und  ZRM-Tools an den Selbstmanagementkompetenen gearbeitet werden.

 

Neben der lösungsorientierten Beratung und Therapie, ZRM und PSI wird Mediation in der Gemeinschaftspraxis Seetal angeboten. Mediation ist ein Verfahren zur Konfliktregelung. Mediation hilft gemeinsame Entscheidungen konstruktiv zu erarbeiten, welche fair sind, eine tragfähige Grundlage für die Zukunft bilden und rechtsverbindlichen Charakter haben. Mediation kann von Paaren in Trennungs- und Scheidungssituationen, von Organisationen, bei Nachbarschaftskonflikten, usw. in Anspruch genommen werden.